Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem Dokument.

WAT

Tiefpunkt der Saison

Ab nun kann es nur mehr bergauf gehen

Die Männermannschaft musste sich am Sonntag in der Steinergasse dem Tabellenletzten Liesing mit 16:18 geschlagen geben. Der Ergebnis sagt schon einiges über den Spielverlauf aus. Verteidigung war Trumpf. Im Angriff wurden entweder hochkarätige Chancen leichtisnnig verjuxt, oder, was wesentlich öfter vorkam, es wurde versucht aus keiner Chance ein Tor zu machen. Nahezu alle Spieler waren darin hervorragend zum jeweiligen Zeitpunkt die genau falsche Entscheidung zu treffen.

Das Hauptproblem aber war, dass die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt des Spiels als Mannschaft auftrat. Zu oft verzettelten sich die Spieler in Einzelsituationen - sei es mit den Gegnern oder dem Schiedsrichter. Vom Potenzial der einzelnen Spieler müsste es möglich sein, einen anständigen, auch temporeichen Handball abzuliefern und in der Meisterschaft der M1 vorne mitzuspielen. Bei einem Aufgebot von 14 Spielern verfügte man auch über eine lange Bank, so dass es während der Einsatzminuten nur 100% geben kann.

Letzten Endes war die Niederlage vollkomen unnötig aber hoch verdient. Besserung kann sich nur durch intensives Training einstellen und der Besinnung darauf, dass es es sich um einen Mannschaftssport handelt, bei dem jeder seine persönlichen Stärken abrufen muss.

 Der Spielbericht:
http://www.sis-handball.at/live/spiel.aspx?key=M1_052_WAT23_WAT20sim06032016080843